Abgasrückführventil Deaktivierung

AGR-Erklärung

Bei hohen Verbrennungstemperaturen (über 1800°C) entstehen im Motor zunehmend umweltschädliche Stickoxide. Um diese zu reduzieren, muss bei der Abgasrückführung die Verbrennungstemperatur gesenkt werden. Um dies zu erreichen, wird bei der äußeren Abgasrückführung ein Teil des Abgases über ein Rohr zurück zur Saugseite geführt und dort dem Frischgas beigemischt. Die Regelung hierzu übernimmt ein außerhalb des Motors angebrachtes Abgasrückführventil. Systembedingt wird während des Ansaugtaktes etwas Abgas durch das offene Auslassventil wieder angesaugt.

Mit der Deaktivierung des AGR Ventils (dauerhafte Schließung des AGR Ventils) werden Schmutzansammlungen im Ansaugkrümmer und alle damit verbundenen Probleme vermieden. Falls das AGR Ventil klemmt ist es notwendig das AGR Ventil mit einer Platte zu verschließen. Es ist zwingend notwendig eine Fahrstrecke von mindestens 70 Km zu fahren um alle Fehlermeldungen die noch zusätzlich durch die Verschließung entstehen zu erfassen. Diese Fehlercodes benötigen wir bei der Deaktivierung.

Hierfür ist das Einsenden des Motorsteuergerätes erforderlich.

Bitte laden Sie das Auftragsformular bei Zusendung eines Steuergerätes runter und füllen es möglichst vollständig aus: Download Auftragsformular

Eine Rücknahme oder Gewährleistung wird bei unsachgemäßem Einbau eines zugesandten Steuergerätes grundsätzlich ausgeschlossen, bitte beachten Sie dazu auch unsere AGB.

Hinweis: Bei eingesandten Steuergeräten, dauert die Bearbeitungszeit 1-2 Werktage. Bei Vorort Tuningmaßnahmen benötigen wir je nach Fahrzeug und den gewählten Varianten 2-3h, sollten Sie mehrere Varianten wünschen, erstellen wir Ihnen gerne ein Angebot, bitte kontaktieren Sie uns dazu.

Sie benötigen mehr Informationen oder technische Details oder haben Fragen zu AGR deaktivieren, dann kontaktieren Sie uns oder rufen unseren Kundensupport an.

Diese Dienstleistung sollte ausschließlich für Tuningzwecke oder auf privaten Grundstücken genutzt werden.

ACHTUNG: Wir weisen hiermit darauf hin, dass die Deaktivierung vom Abgasrückführungsventil im Geltungsbereich der STVZO nicht zulässig